Home » Biofeedback

Biofeedback

Informationen über Biofeedback

Was ist Biofeedback?

Biofeedback ist, genauso wie Neurofeedback, ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren. Durch das Biofeedback können eine Vielzahl von Körperfunktionen bewusst gemacht werden, die normalerweise unbewusst ablaufen und vegetativ gesteuert werden. Dazu gehören Funktionen wie z.B. Puls, Pulsfrequenz, Herzratenvariabilität, Blutdruck, Hautwiderstand, Hauttemperatur, Muskelanspannungen und viele weitere Stellgrößen, die durch das vegetative Nervensystem (autonomes Nervensystem) unbewusst gesteuert werden.

Wie funktioniert Biofeedback?

Durch bestimmte Elektroden werden die entsprechenden Körperparameter mithilfe eines Verstärkers auf einem Monitor sichtbar und/oder über Töne akustisch wahrnehmbar und direkt erfahrbar gemacht.

Ziele des Biofeedbacks:

Durch das Wahrnehmen der Körperparameter kann Einfluss auf diese Parameter genommen werden, indem in die gewünschte Richtung trainiert und geübt werden kann. Durch die permanente Rückmeldung (Feedback) gelingt dies mit der Zeit immer besser. Somit können vegetative Parameter ins Gleichgewicht gebracht werden, z.B. die Atmung verbessert, Muskeln gelockert oder Bewegungsabläufe optimiert, der Blutdruck gesenkt, die Hände erwärmt, der Hautwiderstand gesenkt werden usw.. Im Wesentlichen geht es um eine Steigerung der Flexibilität im Zusammenspiel von Sympathikus und Parasympathikus bzw. den zentralen Regulatoren von Erregung und Dämpfung.

In welchen Bereichen kann Biofeedback unterstützend eingesetzt werden?

  • Chronische Rückenschmerzen
  • Kopfschmerz vom Spannungstyp und Migräne
  • Essentielle Hypertonie
  • Somatoforme Störungen
  • Angststörungen, Zwangsstörungen
  • Chronischer Tinnitus
  • Asthma bronchiale
  • Schlafstörungen
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Fibromyalgie
  • Temporomandibuläre Störungen (Bruxismus) und Gesichtsschmerz
  • Epilepsie

Aber auch für den gesunden Anwender (nicht nur z.B. Spitzensportler, sondern auch Menschen vom Kindesalter bis ins hohe Alter) bietet Biofeedback ein großes Potential an Möglichkeiten, Einfluss auf sein vegetatives Nervensystem zu nehmen um z.B. Auswirkungen von Stress und Anspannung zu verringern. D.h., durch ein Biofeedback-Training kann man besser oder flexibler auf die Anforderungen des Alltags reagieren, Stress besser zu verarbeiten und Ruhephasen effektiver nutzen.

Anwendungsbereiche des Biofeedbacks:

  • Steigerung der Entspannungsfähigkeit
  • Erhöhung der Stresstoleranz
  • Kontrolle von Entspannungstechniken
  • Erhöhung der Aufnahmefähigkeit
  • Training von Aufmerksamkeit und Konzentration
  • Meditation